Staffel zum Saisonausklang der ADAC-Triathlon-Damen

Vollgepackter Sportsonntag: Liga in Griesheim, Jedermann-Triathlon in Alzenau & Radklassiker Frankfurt/Eschborn.

Der Sonntag des 19.09.2021, stand für den ADAC Triathlon-Club Main-Kinzig im Zeichen des „Multisports“. Unsere Damen starteten beim Ligawettkampf in Darmstadt-Griesheim. Beim Triathlon Alzenau und bei der Velo-Tour des Radklassiker Eschborn-Frankfurt waren ebenfalls einige Athleten:innen an der Startlinie vertreten.

Für die Damenmannschaft, welche in der 2. Hessischen Triathlon Liga (HTL) startet, ging es zum Saisonausklang nach Griesheim. Dort stand ein besonderes -Wettkampfformat auf dem Plan. Die so genannte „Swim & Run-Teamstaffel“. Jede Athletin musste jeweils 225 Meter schwimmen (9 x 25m Bahn) und 1,5 KM laufen , danach wurde abgeklatscht und die nächste Athletin durfte auf den Parcour. Leider ging das Team kranksheitsbedingt nur zu dritt an den Start. Unsere Starterinnen waren: Anna-Katharina Becker, Johanna Harloff und Rachel Lik. Die Regeln des Wettkampfformats besagten vier Starts, somit wurde Rachel Lik als Start- und Schlussathletin auf die Strecke geschickt.

Rachel absolvierte ihre beiden Strecken in 11:31min. und 11:45min. Athletin auf Position Nummer 2, Anna-Katharina Becker, absolvierte die Strecke in 13:36min. und die auf Position 3 startenden Johanna Harloff benötigte eine Zeit von 12:29min. Im Gesamtklassement erreichten somit die Athletinnen in grün eine Zeit von 49:23min. und erkämpften sich Platz 7. In der Endtabelle der Liga belegen die Damen Platz 7 von insgesamt 11 Mannschaften.

Gleicher Tag, anderer Ort. Die Athleten Mario Blandamura, Stephan Lortz, Michael Keim und Manuel Jahn gingen beim 25. Alzenauer Triathlon an den Start. Auf der traditionellen Strecke von 500 Metern im Meerhofsee, 20 Km auf einem Rundkurs zwischen Alzenau, Wasserlos, Kahl und dem abschließenden 5 Km-Lauf im Alzenauer Wald mit Ziel im Prischoßstadion konnten die Athleten sich beweisen. Und das gelang auch. Manuel Jahn konnte mit einem Sahnetag den 7. Platz in der Gesamtwertung erreichen und sogar die AK25 gewinnen, in einer Zeit von 01:02:56h. Auch Mario Blandamura ließ es auf Strecke ordentlich krachen und wurde 64. in der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:14:20h. Stephan Lortz und Michael Keim bestritten quasi den ganzen Wettkampf zusammen und liefen auch gemeinsam durch das Ziel. Sie benötigen für den Triathlon 1:29:22h bzw. 1:29:27h. Wie in jedem Jahr war das Wetter in Alzenau hervorragend und die Athleten konnten bei Wurst und Kaltgetränken sich entspannen. In Zeiten von Corona ist es schon eine Besonderheit nach dem Wettkampf bei Verpflegung noch verweilen zu dürfen. Gleicher Tag und nochmal Ortswechsel. Unser Athlet Eric Harloff ließ es auf der 100km Runde der Velotour krachen. Auf einer Strecke mit Start in Eschborn mit Richtung Frankfurt, vorbei an der Alten Oper und danach über Oberursel rein in den Taunus, über den Feldberg und die beiden Kultstiche in Ruppertshain und Mammolshain zurück nach Eschborn. Diese erfolgte bevor am Nachmittag das Profirennen über fast die genau gleichen Abschnitte fuhr. Eric benötigte, trotz eines Platten, 3:40h für die Strecke.

Allen Veranstaltern möchten wir an dieser Stelle „DANKE SAGEN“, dass trotz der Pandemiezeit so viele Wettkämpfe bisher stattfinden konnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s