ADAC triathlonclub main-kinzig

Abteilung des ADAC sportclub gelnhausen e.v.


Hinterlasse einen Kommentar

Kinzigman 2018 – Anmeldung geöffnet!

Die Anmeldung für den Kinzigman 2018 ist ab jetzt bei unserem Partner Maxx Timing möglich!

Anmeldung Kinzigman 2018

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Termin Kinzigman 2018

Auuuuf die Plääätzeee, feeeeertig….
Haltet euch bereit!!!
Am Freitag, 09. Februar 2018 eröffnet um 12 Uhr die Anmeldung zum diesjährigen Kinzigman Triathlon am Sonntag, 06. Mai 2018 in Langenselbold.
Der Link zur Anmeldung folgt in Kürze…

27336398_2033552153530639_3033148559593415926_n


Hinterlasse einen Kommentar

Bronze für ADAC Triathlonclub bei Rad am Ring

25km, 560 Höhenmeter, 83 Kurven, 17% Steigung vom Karussell bis zur Hohen Acht.
Das ist die Nordschleife, liebevoll auch „Grüne Hölle“ genannt, auf der einmal im Jahr das legendäre Rad am Ring stattfindet.

„Ich fahre ein Radrennen zu Ehren meines verstorbenen Kollegen und Sebamed Racing Team-Fahrers Ronald Herscher“, so Heike Eger, bevor sie bei Rad am Ring ihr erstes Radrennen nach 25km in 0:59:31h als 6.Frau und 3. Frau ihrer Altersklasse beendete.

Die ADAC Triathlonclub Main-Kinzig-Triathletin kannte den Kurs bislang nur auf 4 Rädern, auf 2 Rädern eine völlig neue Erfahrung.

„Ohne 3 Operationen und Sportpausen innerhalb von 7 Monaten wäre sicherlich Silber möglich gewesen, aber 4 Wochen nach einer Operation wieder auf dem Rad sitzen zu können, ist für mich Freude genug.“ so Eger.


Hinterlasse einen Kommentar

Saisonauftakt für das ADAC Herren-Team beim Quaterman 2017 in Bruchköbel

Im Rahmen der 4. Hessenliga hatte die Herrenmannschaft des ADAC-Triathlonclub Main-Kinzig vergangenen Sonntagnachmittag (18.6.2017) beim Quaterman in Bruchköbel den ersten Liga-Wettkampf für die Saison 2017.

2017-06-18 Triathleten_Bruchköbel Aus kl

Für die ADAC-Herrenmannschaft starteten beim Quaterman 2017 die 5 Triathleten Jochen Laferte, Michael Burkard, Fabian Kögel, Moritz Martin, Oliver Fink (Reihenfolge im Bild). Für die 5 galt es im 50M-Becken des Bruchköbler Freibads 950M zu schwimmen, auf einem profilierten Rundkurs 45KM Fahrradfahren und auf einer flachen Wendepunktstrecke 10,5KM Laufen.

 

Ein besonderer Dank geht neben der Unterstützung von angereisten Vereinsmitgliedern und Freunden auch an das Tria-Team Bruchköbel für die einwandfreie Organisation des Triathlons.


Hinterlasse einen Kommentar

Challenge Walchsee

Am vergangenen Sonntag startete die ADAC Triathletin Heike Eger zu ihrer dritten Mitteldistanz am Walchsee in Kaiserwinkl/Österreich. Bei einer traumhaften Kulisse, einem anspruchsvollem Kurs und angenehmen Temperaturen waren 1,9km zu schwimmen, 90km Rad zu fahren und 21km zu laufen.
Nach 5:38h erreichte Heike Eger die Ziellinie und konnte damit ihre zuletzt erreichte Mitteldistanzzeit um 12 Minuten verbessern.
Heike Eger gratuliert an dieser Stelle besonders Florian Brosch (TV Bad Orb / Team Spessartchallenge) zum Europameister-Titel, Michael Lik (TV Bad Orb / Team Spessartchallenge) zum 3.Platz der EM-AK sowie Julia Ertmer (TV Bad Orb / Team Spessartchallenge), der Vize-Europameisterin.2016_walchsee_heike


Hinterlasse einen Kommentar

ADAC-Triathletin erfolgreich in Ediger-Eller

2016_FeuerwehrlaufHP01Bei sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad und strahlend blauem Himmel erreichte die ADAC-Triathletin Heike Eger (FFW Gelnhausen-Mitte) beim 10km-Feuerwehrlauf in Ediger-Eller als 2. Frau in 51:54 Min. die Ziellinie. Die bergige Strecke durch die Weinberge von Ediger-Eller weist 125 Höhenmeter auf, belohnt jedoch mit einem wundervollen Blick auf das Moseltal.
Heike Eger, die erst vergangenen Sonntag auf der Triathlon-Mitteldistanz im Allgäu startete, kämpfte noch mit müden Beinen, freute sich demnach umso mehr, dass sie die Feuerwehrcupwertung gewinnen konnte.
Diese setzt sich zusammen aus den Feuerwehrläufen in Mörfelden-Waldorf, Michelbach und Ediger-Eller.


Hinterlasse einen Kommentar

ADAC-Triathletin Heike Eger beim Allgäu-Triathlon

KALT statt KULT witzelte man dieses Jahr beim Allgäu-KULT-Triathlon in Immenstadt.
Heike Eger hatte auf der Mitteldistanz (1,9km Swim – 80km Bike – 21,5km Run) immer wieder mit Regenschauern und kühlem Wind zu kämpfen. Die knackige Rad- und Laufstrecke mit über 1300 Höhenmetern sorgten jedoch für eine gute Durchblutung, sodass sie letztendlich als 22ste Frau (Platz 8 der AK) in 5:50h finishen konnte.
Für Heike Eger die zweite Mitteldistanz, bei der sie sich besonders über die Halbmarathonzeit von 1:45h freute.
2016_AllgaeuKult